Schützenjugend


Wer sich in der Altersgruppe von 12-17 Jahren einmal ausprobieren möchte, ist hierzu herzlich eingeladen in den Trainingszeiten für die Jugend, sonntags von 11:00 bis 13:00 Uhr.

Für die Altersgruppe unter 12 Jahren besteht die Möglichkeit zum Laserschiessen.

( Das Freitagstraining für die Jugend, von 18:00 bis 20:00 Uhr, wurde bis auf weiteres ausgesetzt. )


Datum der letzten Aktualisierung

Monat / Tag / Jahr / Uhrzeit


Ich werde hier keine Bilder von Kindern veröffentlichen wenn mir nicht die eindeutige Genehmigung der Erzieungsberechtigen vorliegt.

Bitte habt Verständnis dafür.


-->>> JUGENDKöNIGSSCHIEßEN <<<--

AM SAMSTAG, 10. NOVEMBER 2018

Der neue Kirchlinder Jugendkönig

Marko I.

... mit seinem stolzen Papa und Ex-König,

es bleibt in der Familie.


Die Jugend des Schützenkreises Dortmund-West/Castrop-Rauxel hat mit

TIMO RITTER vom BSV-Kirchlinde 1896 e.V. einen neuen Kreisjugendkönig

>>> Rückblick auf den 24. Februar 201 <<<


Rückblick auf das Landeskinderkönigsschießen.

Im Rahmen des 68. Westfälischen Schützentages 2017 in Bad Rothenfelde fand das erste Mal ein Landeskinderkönigsschießen am Samstag, den 14. Oktober 2017, von 09.00 bis 12.00 Uhr im Sportheim am Heristo-Sportpark statt.

Mitmachen konnten Jugendliche Schützinnen oder Schützen Jahrgang 2005 und jünger.
Die Wertung umfasst zweimal eine 5er-Schussserie mit dem Lichtgewehr auf Zehntelwertung und eine Bewegungseinheit. Lichtgewehre wurden vom Veranstalter gestellt.
Jede/r Teilnehmer/in erhielt eine Erinnerungsmedaille und die Plätze 1 bis 5 einen Pokal

Timo Ritter hat für den BSV-Kirchlinde um den Landeskinderkönig mitgeschossen und mit einer ges. Punktzahl von 96,5 Ringen, in beiden Durchgängen, den beachtlichen 13. Platz von 28 Teilnehmern belegt.

Zwischen den beiden Schießdurchgängen wurden drei Bewegungseinheiten eingelegt. (Ball werfen, Hüpfen, Eisscholle)


Rückblick auf den "Nachwuchspokal U12" 2017

Die Bezirksjugend veranstaltete am 17.09.2017 im LLZ in Dortmund einen Wettbewerb im Zielsport. Der Wettbewerb war für Kinder von 6 bis 11 Jahren nur als Einzelwertung ausgeschrieben.

Angeboten war Lichtpunktgewehr, -pistole und Lichtbiathlon.

Als Klassen in den Lichtpunktdiziplinen gibt es Schüler D bis 8 Jahre und Schüler C bis 11 Jahre.

Bei den Lichtpunktdisziplinen besteht der Wettkampf für Schüler D aus vier Programmen, wovon zwei
breitensportliche Bewegungseinheiten sind und zwei Serien á 5 Schuss.
Bei den Lichtpunktdisziplinen besteht der Wettkampf für Schüler C aus vier Programmen, wovon zwei
breitensportliche Bewegungseinheiten sind und zwei Serien á 10 Schuss.
Als Klassen in der Biathlondisziplin gibt es Schüler C bis 8 Jahre, Schüler B bis 10 Jahre und Schüler A mit11 Jahren. Die Schüler C und B schießen mit Auflage, die Schüler A ohne. Schüler C werden nicht nach Geschlechtern getrennt, Schüler B und A werden getrennt.
Bei dem Biathlonschießen besteht der Wettkampf für alle Altersklassen aus 3 Runden á 70 Metern und 2 Schießprogrammen á 5 Scheiben. Die Schussdistanz beträgt 10m. Geschossen wird solange, bis alle
Scheiben getroffen wurden.

Der BSV-Kirchlinde war mit drei Startern hierbei angetreten und erfolgreich.

Leonie belegte zweimal den 3. Platz, und einmal den 2. Platz.
Alexander und Timo belegten jeweils einmal den 1. Platz, und zweimal den 2. Platz.

Alle wurden mit Erinnerung Medaillen durch den Bezirksvorsitzenden ausgezeichnet.

Die Teilnehmer des BSV-Kirchlinde mit Betreuer Andreas und Norbert.

Stolz waren alle, dass die Weltmeisterin Jana Landwehr noch ein Gruppenfoto mit ihnen gemacht hat.


Rückblick auf das "Jugendkönigsschiessen 2017"

am Sonntag 20. August 2017 in der Kirchlinder-Schützenhalle

Mike Specht ist Jugendkönig

Nach Jahren der Abstinenz hat der Bürgerschützen-Verein Kirchlinde 1896 e.V. mit Mike Specht auch wieder einen neuen Jugendkönig. Nur eine Woche nach dem Königschießen hat erstmals wieder die Jugendabteilung unter der Leitung von Andreas und Norbert Dudek ein Schießen um die Königswürde durchgeführt. Bei Kaffee und Kuchen wurde die Veranstaltung durch zahlreiche befreundete Vereine mit ihrer Jugend besucht.
Insgesamt wurden 275 Schuss mit dem Luftgewehr benötigt um den Holzvogel zu erlegen.
Beim Schießen um die Insignien konnten sich alle anwesenden Jugendlichen beteiligen.
Parallel hierzu wurde auch ein Vergleichsschießen auf der Laserschießanlage angeboten.
So holte sich Alexander Lange (BSV-Kirchlinde) mit dem 36. Schuss die Krone,
den Reichsapfel sicherte sich Niko Kusnierek aus Bochum-Gerthe mit dem 14. Schuss. Dustin Cheblak von den Obercastroper-Schützen errang mit dem 19. Schuss das Zepter und trennte mit dem 105. Schuss auch den rechten Flügel vom Vogel. Der linke Flügel war mit dem 82. Schuss Kira Junghänel (Bochum-Gerthe) vorbehalten.

Insgesamt sechs Königsanwärter standen bereit.

Mike Specht schoss in einem spannenden Wettkampf mit dem 55. Königsschuss den Rest des Vogels ab.

Die feierliche Inthronisierung, durch umhängen der neuen Jugendkönigskette,überreichen eines Pokales und einem süßen Präsentkorb,....

...wurde durch das amtierende Königspaar Jürgen I. und Birgit I.,sowie die Vereinsvorsitzende Beate Schröer durchgeführt.

Die Insignienschützen wurden mit einem Pokal ausgezeichnet.

Einen Erinnerungsorden erhielten alle jugendlichen Teilnehmer.

Mike ist somit der neuer Regent der Schützenjugend des BSV-Kirchlinde.

Hier mit seinem stolzen Papa.


Rückblick auf das Kirchlinder-Dorfkönigschiessen 2017
am Himmelfahrtstag, Donnerstag den 25. Mai 2017

Es wurden für die Jugend und Kinder verschiedene Spiele, sowie ein Vergleichsschießen auf der Laserschießanlage durchgeführt, um einen Kirchlinder-Jugenddorfkönig zu ermitteln.

Alexander Lange erzielte hierbei den 1. Platz und wurde auch in diesem Jahr wieder Kirchlinder Jugenddorfkönig.


Am 23.April 2017 nahm unsere Jugend erfolgreich am Winny-cub im LLZ-Dortmund teil.

Die Kirchlinder-Teilnehmer

Leonie 3. Platz

Alex 3. Platz

Winny Cup am 03.12.2016 in Erwitte-Anröchte


Umgang mit Lichtsportgeräten

Dynamisches Schießen für Kinder und Jugendliche ab 6 Jahren, für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.


Warum überhaupt "Lichtschießen"?


Durch das neue Waffenrecht kamen die Hoffnungen des Deutschen Schützenbundes (DSB) auf eine Herabsetzung der Altersgrenze für das Schießen mit Druckluftwaffen nicht zum Tragen. Somit mussten für den Bereich der Nachwuchsförderung neue Überlegungen angestellt werden, um dem Negativtrend in der Mitgliederentwicklung entgegenzuwirken. Der DSB stellte eine neue Initiative zur Gewinnung von Kindern und Jugendlichen vor, das "Schießen" mit Schießsportgeräten, die mit Laser/Lichttechnik ausgestattet sind. Hierbei wird auf mehrere in der Tiefe, Höhe und Breite variabel verstellbare elektronische Ziele geschossen.
Auch die neuen Möglichkeiten im Biathlonbereich sind hervorragend geeignet, um Kinder mit dem Schießsport anzufreunden. Diese neue DSB-Initiative stieß in den Gremien des Deutschen Schützenbundes sowie an der Basis auf reges Interesse. Zum ersten Mal können die Vereine im Schülerbereich ein Sportangebot anbieten, wie dies bei anderen Fachverbänden üblich ist. Kinder ab etwa 6 Jahren können nun gezielt angesprochen werden.
Mit dieser Initiative ist es Schützenvereinen erstmals möglich, ohne umständliche Aufbauten und Genehmigungen den Schießsport überall dort vorzustellen, wo sich attraktive Gelegenheiten außerhalb einer Schießstätte anbieten


Hier einige Informationen zu unseren Schießsportlichen Aktivitäten der Jugend.

Die Trainingszeiten für die Jugend sind:
Sonntags von 11:00 bis 13:00 Uhr.

Gäste, die sich einmal ausprobieren wollen, sind an unseren Trainingstagen recht herzlich willkommen.
Sonstige Informationen siehe unsere Seite "Sportschießen"

LaserPower für alle ohne Altersnachweis

Kinder von 12-13 Jahren
Erlaubt ist das Schießen mit Luftpistole und Luftgewehr, wenn folgende Voraussetzungen erfüllt sind:
1. Das Schießen erfolgt unter Obhut eines zur Aufsichtsführung berechtigten Sorgeberechtigten oder
2. das Schießen erfolgt unter Obhut einer verantwortlichen und zur Kinder- und Jugendarbeit für das Schießen besonderen Aufsichtspersonen und der Sorgeberechtigte hat schriftlich sein Einverständnis erklärt oder ist selbst anwesend.
Die erste Variante wird oft ausscheiden, da die Eltern als Sorgeberechtigte meistens nicht zur Aufsichtsführung auf der Schießstätte befugt sind. Die zweite Variante ist der Normalfall. Im Verein verfügen derzeit vier Aufsichten über die Qualifikation, die Obhut über das Schießen von Minderjährigen wahrzunehmen. Diese müssen das schriftliche Einverständnis der Sorgeberechtigten während des Schießens aufbewahren. Ohne schriftliches Einverständnis müssen die Sorgeberechtigten, wie z.B. bei den ersten Probetrainings üblich, beim Schießen anwesend sein.

Jugendliche von 14-15 Jahren
Hier gilt das gleiche wie bei den Kindern von 12-13 Jahren. Soweit diese Jugendlichen mit Luftdruckwaffen schießen ist keine besondere Obhut einer verantwortlichen und zur Kinder- und Jugendarbeit für das Schießen besonderen Aufsichtspersonen erforderlich. Darüber hinaus dürfen diese Jugendlichen auch mit sogenannten Kleinkaliberwaffen wie der Kleinkaliber-Sportpistole oder dem Kleinkaliber-Sportgewehr schießen. Die Jugendlichen dürfen auch das Trap- oder Skeetschießen (Wurfscheiben) mit Flinten bis Kaliber 12 ausüben. Beim Schießen mit Kleinkaliberwaffen und Flinten bis Kaliber 12 ist allerdings wieder die Obhut einer verantwortlichen und zur Kinder- und Jugendarbeit für das Schießen besonderen Aufsichtspersonen erforderlich.

Jugendliche von 16-17 Jahren
Hier gelten die gleichen Regelungen wie bei den Jugendlichen von 14-15 Jahren. Allerdings ist bei diesen Jugendlichen gererell keine Obhut mehr durch besonders qualifizierte Aufsichten erforderlich. Die normale Aufsichtsführung, wie für jeden anderen Schützen auch, reicht aus. Die schriftliche Einverständniserklärung der Sorgeberechtigten oder deren Anwesenheit ist auch bei Jugendlichen dieses Alters weiterhin erforderlich.

Kinder unter 12 Jahre
Kindern unter 12 Jahren kann die Waffenbehörde zur Förderung des Leistungssport eine Ausnahme bewilligen. Die Behörde soll dies bewilligen, wenn eine ärztliche Bescheinigung über die geistige und körperliche Eignung des Kindes vorliegt. Der Schützenverein muss darüber hinaus die schießsportliche Begabung des Kindes bescheinigen.

Sonstige Ausnahmen vom Alterserfordernis
Neben der Einzelausnahmegenehmigung kann die Waffenbehörde nach § 3 Abs. 3 WaffG allgemein oder für den Einzelfall Ausnahmen zulassen. Eine allgemeine Ausnahme kommt zum Beispiel für Vereinsveranstaltungen wie Königsschießen oder Tage der offenen Tür in Betracht.

Hier werden wir aktuelle Ereignisse aus der Schützenjugend darstellen.


Zurückliegende Ereignisse:


2011

Die 7 Jungschützen nahmen an der Vereinsmeisterschaft im Luftgewehrschießen teil und wurden von der Jugendleitung durch Werner Krüger und Sabine Haus, sowie dem Kirchlinder Kaiserpaar Uwe und Brigitte Piwek mit Erinnerungsnadeln ausgezeichnet.

In der Schülerklasse belegte David Stanis mit 276 von 300 Ringen den 1. Platz. Lisa-Marie Hauff erreichte mit 234 Ringen den 2. und Marvin Falke den 3. Platz. Patrick Klatt konnte bei der Disziplin Jugend-Freihand mit 283 Ringen den 1. Platz belegen.

Bei der vorausgegangenen Jugendversammlung wurde Ayleen Scholz zum Jugendsprecher gewählt. Hierbei wurden auch Planungen für 2011 besprochen. Beim Dorfkönigschießen, das der BSV-Kirchlinde am 2. Juni 2011 ausrichtet, wird auch die Jugendabteilung Aktivitäten anbieten. Neben der Teilnahme am Kreisjugend-Vergleichsschießen ist ein Kreisjugend-Königschießen geplant.


[Startseite] [Über uns] [Unser Wohnort] [Impressum]